Andreas Vallbracht Fotografie · +49 40 47114874 · foto@prachtvoll.de

Kaltfront von Westen – Temperatursturz um fast 20° in einer Stunde

Quelle: https://wettermast.uni-hamburg.de/frame.php?doc=Zeitreihen48h.htm

Am 20. Juli 2019 näherte sich Hamburg von Westen eine Nord-Süd Linie mit starken Niederschlägen. Die Wetteränderung zeigt sich in den Messdaten der fantastischen Arbeit der Uni Hamburg am Wettermast in Billwerder. Der Luftdruck stieg beim Passieren der Front in ein paar Minuten um 3 Hektopascal die Temperatur fiel um fast 20°.

Die Front ist im Anmarsch. Die Besucher sind da eher tiefenentspannt.

Quelle: RegenRadar App Iphone

Dann will man doch wohl die nächste Fähre entern. Doch bleiben wegen Überfüllung immer wieder Leute stehen.

Die Front kurz vor der Ankunft.

Die Wolkenwalze nähert sich schnell und kündigt Starkwindböen an.

Das Regengrau löst das dunkle Blau der Front ab. Der Regen ist noch ein paar Hundert Meter entfernt.

Unsere Nani von Nuggis Elbkate am Anleger Neumühlen in Hamburg am Museumshafen hat in den 20 Jahren viele Fischbrötchen verkauft und fast so viele Gewitter gesehen.

Niederschlag wie auch der Wind hielt sich in Grenzen. Aber man weiß nie was wirklich runterkommt.

Durch die weiten Flächen bietet Hamburg besonders interessante Blicke auf das Wettergeschehen. Gerade am Wasser.